Ganzheitliche Therapie für Pferde

Share it with your friends Like

Thanks! Share it with your friends!

Close

Am Beispiel des Hannoveraner Wallachs Monty wird deutlich, wie wichtig eine ganzheitliche Herangehensweise sowohl bei der Anamnese als auch bei der Therapie ist. Mehr Infos unter www.equo-vadis.de

Comments

Pferdedreamer says:

WOW, gefällt mir sehr gut!

AllesfuerdasPferd says:

Beim zweiten mal als er longiert wird (4:27 ) sind die Ausbinder zu kurz, er ist hinter der Senkrechten.

Sandyscaballos says:

Tolles Video!

erniebaby97 says:

das video ist echt interessant.Gut das es sowelche Therapien gibt. :)

HolsteinerMaus says:

Sehr interessantes Video! Habe selber mein Pferd durch solch eine ähnliche Terapie heilen können. (er war damals nicht ganz so schlimm betroffen)
Finde aber auch das des zweite vorgestellte Pferd nachher etwas zu *pummelig* geraten ist, daraus resultieren sicherlich bald die nächsten Probleme wie Gelenküberlastung usw!

kstrull5 says:

Wirklich interessantes Video. Danke für das Posting. Mag aber auch was anderes mitteilen. ;o) Das zweite vorgestellte Pferd geht auch nach der Behandlung taktunrein und ist deutlich zu dick. Das Pferd hat meiner Meinung nach deutlich Übergewicht und sollte abnehmen.

UQPK says:

das kenne ich

mein Pferd hatte 4 jahre lang einen wirbel ausgerenkt .. und war so dauerlahm

ich hab ihm vom besten ostheophat einrenken lassen und lange mit ihm bodenarbeit gemacht und ihm wieder gezeigt dass laufen keine schmerzen macht

playbunny1960 says:

Monty erinnert mich sehr an
meinen 15 jährigen Wallach.
Ich habe ihn jetzt ca.1 jahr,wir
haben ihn mit einem unpassendem
Sattel bekommen.Rückenmuskelatur
ist kaum vorhanden.
Wir haben seinen Sattel anpassen lassen,
dann ist uns aufgefallen,dass der Sattel,
wie hier im Video auch,unterschiedlich gepolstert war,was wir jetzt ausgebessert haben,er lahmt auch haufiger,war am Anfang
total steif und verkrampft,stolpert und hat keine Lust zum Reiten.Können sie mir vielleicht helfen?
lg Laura

Gerd Römbke says:

Stimmt, nach 4 Wochen ist Monty noch nicht wirklich stabil im Hals. Das Ausbindesystem hilft ihm etwas. Ich habe noch ein Video, dass Monty einige Wochen später unter dem Reiter zeigt. Da wird seib Fortschritt erst richtig deutlich. Vielleicht sollte ich das auch hochladen.

Auch Deine Amerkung zur Kreuz-Darm-Bein-Blockade kann ich verstehen. Es aber hoffentlich deutlich, dass das nur eine von vielen Möglichkeiten ist und nicht unbedingt Problemauslöser sondern auch Symptom sein kann.

6LaChica6 says:

Kritikpunkte habe ich auch: Das erste Pferd (Monty) kann aufgrund fehlender Halsmuskulatur seinen Kopf nicht ruhig halten. Vier Wochen nach Therapiebeginn kann das Pferd laut Video seinen Hals und Kopf ruhiger tragen. Meiner Meinung nach kann es das nur, weil Hilfszügel benutzt werden um den Hals in einer gewollten Stellung zu halten – daher wackelt es auch nicht mehr mit dem Kopf.
Und warum haben alle Pferde dieser Welt generell eine Kreuz-Darmbein-Blockade? Es muss nicht immer nur das sein!

6LaChica6 says:

Ich finde das Video gut und bin auch sehr für einen ganzheitlichen Ansatz, wie er hier gezeigt wird. Um endospinktrousers Problem etwas zu lösen: Sicherlich gewöhnen sich Reiter und Pferd an mögliche “Mängel”, aber wenn sie sehr gravierend und störend sind merkt man es auch, wenn man nicht so viel Ahnung von solchen Therapien hat. Und wenn man andere Urachen (Zähne, unpassender Sattel, …) ausschließen kann, liegt es nahe sich für eine physiotherapeutische Behandlung zu entscheiden

Vermillionpt6 says:

wie recht du hast

sternrina says:

Ich bin der Meinung, wenn man´s nicht bezahlen kann dann sollte man sich auch kein Pferd holen, denn so eine Behandlung ist meist günstiger und effektiver als der Besuch beim TA!

endospinktrousers says:

Sollen nun alle diese Pferdehalter ihre Pferde auf Verdacht einem Therapeuten vorstellen? Sollen nur noch Menschen Pferde halten, die solche Mängel sehen und umfassend behandeln oder eine solche Behandlung bezahlen können? Ich habe auch keinen Vorschlag für dieses Problem, aber mich würde Ihre Meinung dazu interessieren.

endospinktrousers says:

Vorab: Das Video ist interessant u. aussagekräftig, die darin gezeigten Diagnosen und Behandlungen finde ich gut und richtig. Solche Mängel finden sich ansatzweise bei vielen, vor allem Freizeit- und Schulpferden.
Aber: Die meisten Reiter und Pferdehalter sehen doch solche Mängel an ihren Pferden garnicht, vor allem, wenn sie nicht ganz so krass sind, Pferd und Reiter haben sich daran gewöhnt. Und die meisten könnten eine solche umfassende Behandlung nicht durchführen und bezahlen.

Pferdchen007 says:

Das war sehr interessant anzusehen.

malwine86 says:

^super interessant

Leave a Reply