Friedrich der Große auf dem TSF Lehrgang (März 2012)

Share it with your friends Like

Thanks! Share it with your friends!

Close

Großrahmiges Blutpferd für alle Sparten, erste Turniererfolge, Schleppjagden gegangen. Im Sommer nur mit Nasennetz zu reiten (seit 2011 auch national wieder erlaubt). Friedrich der Große ist gesund und pferdegerecht in Herdenhaltung mit viel Weidegang aufgewachsen. Vierjährig wurde er schonend und fachgerecht angeritten und grundausgebildet. Er hat bereits erste Turnierprüfungen absolviert (Platzierungen in Gewöhnungsprüfungen und Dressurpferde-A) und war auf mehreren Vielseitigkeits- Lehrgängen. Friedrich der Große war bestbewertetes Fohlen des Trakehner Zuchtbezirks Bayern in seinem Jahrgang und ist ein Halbbruder mütterlicherseits zum Nachwuchs-Buschcrack Frantisek W, der mit dem leider verunglückten Österreicher Sebastian Steiner eine große Zukunft vor sich hatte. Vater Herzruf steht für Doppelveranlagung und Rittigkeit. Er war haushoher HLP-Sieger und bis S-Dressur erfolgreich. Der mächtige Halbblüter entstammt einem der besten Stutenstämme der modernen Zucht, unmittelbare Verwandtschaft besteht ua zu den S- Dressurhengsten Hirtenruf und Highlander, zum Spitzenvererber Hibiskus, zu den S- Springhengsten Heinrich der Löwe und Hirtentanz. Zu Herzrufs Nachzucht zählen im Sport Ulla Salzgebers Olympiahoffnung Herzruf’s Erbe, Renate Gohr-Bimmels Grand-Prix- Recke Kevin und das Weltranglisten-Dressurpferd Neumünster. In der Zucht brillieren die Vollschwestern Mille Coeur und Mon Bijou mit ihrer Dynastie vom Gestüt Lindenhof am Berg. Mutter Fantastic Dream xx ist hart auf

Comments

Leave a Reply