Iskander FS Trakehner, Körungssieger DE 409090117906 Deckgeld: 550 Euro Dunkelbraun, *2006, Stm. ca. 169 cm HB I: Baden-Württemberg, Trakehner Züchter: Hans Derlin, Berkenthin Besitzer: Haupt- und Landgestüt Marbach Station: EU-Besamungsstation Offenhausen Elegant, langbeinig, leichtfüßig und leistungsbereit: Körungssieger ISKANDER gibt diese Eigenschaften sicher weiter an seine Fohlen. Die ersten Fohlenjahrgänge bewiesen überragende Qualität, die auf Fohlenschauen hoch prämiert und auf Auktionen teuer bezahlt wurde: Saskander gewann die Qualifikation für das Deutsche Fohlenchampionat und war Preisspitze der Trakehner Elite-Fohlenauktion in Hannover 2010, und Tudor war 2011 teuerstes Fohlen in Hannover. ISKANDERS immer bedeutender werdender Stutenstamm brachte auch den international in Grand Prix erfolgreichen Hengst Insterburg, mehrere gekörte [More]
Ab Dienstag den 20. März 2012 finden Sie die Aufzeichnung der gesamten Diskussion im Archiv von www.ClipMyHorse.TV! Das ZÜCHTERFORUM präsentiert den ersten Züchter-Talk Stillstand ist Rückschritt — genau aus diesem Grund lädt das ZÜCHTERFORUM, das einzige europäische Fachmagazin für Pferdezucht, Haltung und Vermarktung, zum Züchter-Talk ins Gestüt Schwaiganger nach Ohlstadt in Oberbayern am 17. März um 18 Uhr ein. Diskutiert wird rund um das Thema „Kleiner Verband — adé?” Die positiven Aspekte aber auch die Nachteile der kleinen Zuchtverbände stehen im Mittelpunkt dieser Diskussion, außerdem soll ein Ausblick in die unsichere Zukunft gegeben werden. Dazu werden Persönlichkeiten wie Thomas Casper, Hengsthalter und Gestütsleiter aus Baden-Württemberg, [More]
München: Stockholm und Landprinz stellen die Siegerhengste Zwei Bayern durften sich bei den Süddeutschen Hengsttagen in München-Riem die Siegerschärpe umhängen lassen. Zumindest die Rangierung der Dressurpferde hatten so wohl nicht viele auf dem Zettel. Zum Siegerhengst Dressur kürte die Jury den einzigen Sohn des Sandro Hit-Enkels Stockholm im Lot. Die Mutter des bayerischen Rappen aus dem Besitz von Ex-Springbundestrainer Kurt Gravemeier (dem auch Stockholm – selbst einst Spitze in München – gehört, der jedoch im Landgestüt Zweibrücken stationiert ist und bei Dorothee Schneider ausgebildet wird) stammt ab vom Harvard-Campari M-Argentinus. Aus dem Mutterstamm ging neben mehreren S-Springpferden auch Isabell Werths Grand Prix-Sieger Apache hervor. Der [More]
Herbstkönig FS, TG Trakehner Prämienhengst, 1. Reservesieger DE 409090094208 Deckgeld: 900 Euro, TG-Preis pro Einzelbesamung 450 Euro Braun, *2008, Stm. ca. 167 cm HB I: Süddeutsche Zuchtverbände, Oldenburg, Trakehner Züchter: Gisela Gunia, Uslar Besitzer: BG Haupt- und Landgestüt Marbach und Klosterhof Medingen Station: EU-Besamungsstation Klosterhof Medingen HERBSTKÖNIG bestätigt alle Vorhersagen, die ihm als Prämienhengst der Körung 2010 mit auf den Weg gegeben worden waren: „Typ, Interieur, blutgeprägtes Exterieur, Grundgangarten, Springen – alles bringt er mit. Er ist der kompletteste Hengst des Jahrgangs”. Souverän gewann HERBSTKÖNIG das Trakehner Reitpferdechampionat in Hannover 2011 mit raumgreifendem, gelassenen Schritt, großem, elastischen Trab und bergauf gesprungener Galoppade. Im 70-Tage-Test belohnten [More]
Weitere Marbacher Hengste findet ihr unter folgendem Link: www.landwirtschaft-bw.info Freispring-Champion, Bundeschampionatsfinalist, Süddeutscher Prämienhengst: Eine süddeutsche Traumkarriere hat der erst siebenjährige CAYTON hingelegt, der nun über das Haupt- und Landgestüt Marbach auch in den Zuchteinsatz kommt. Hochprämiert als Fohlen, wurde CAYTON dreijährig Süddeutscher Freispring-Champion. Fünfjährig drehte er spektakuläre Runden auf dem Bundeschampionat und zog spielend ins Finale ein. 2008 qualifizierte er sich mit der zweithöchste Qualifikationsnote (9,0) für Warendorf. 2008 wurde er aufgrund seiner hervorragenden Sporterfolge bis Klasse M als Süddeutscher Prämienhengst ausgezeichnet. Vater Calido I gehört zu den besten Springpferdevererbern der modernen Pferdezucht. Mütterlicherseits gibt es eine Rückbesinnung auf die guten alten Leistungsträger der württembergischen [More]